toggle me

BIA- Bioelektrische Impedanz Analyse- Körpermessung

ernaehrung-abnehmen.ch - Richtig abnehmen leicht gemacht-abnehmen.ch

Die moderne Ernährungsmedizin beurteilt den Ernährungs- und Gesundheitszustand nicht mehr anhand des Körpergewichtes, sondern analysiert die Körperzusammensetzung mit Hilfe der bioelektrischen Impedanzanalyse (BIA).

Veränderungen des Körpergewichtes können auf Veränderungen von Körperwasser, Körperfett oder der Körpermuskulatur beruhen, weshalb eine Beurteilung des Beratungserfolges nur unter Beachtung der Einzelnen Körperkompartimente erfolgen kann.

Die BIA-Analyse ist eine genaue, schnelle und nicht-invasive Methode zur Messung der Körperzusammensetzung.

Wie wird eine Messung durchgeführt?

Die Bio-Impedanz-Messung wird im liegen und an beiden Körperhälften gemessen. Die Werte werden mittels spezieller Software ausgewertet.

Gemessen und ausgewertet wird:
- Fettmasse
- Fettfreie Masse incl. Body Cell Mass
- Gesamtkörperwasser
- Wasserverteilung
- Ernährungstyp mit Ernährungsempfehlung

BIA-Analyse ist nicht möglich bei Personen mit Herzschrittmacher.

Vor der Messung beachten:

  • letzte grosse Mahlzeit vor 2-3 Stunden
  • 1 Stunde davor nicht mehr als 500ml Wasser trinken
  • 24 Stunden kein Alkohol trinken
  • Blase leeren
  • Möglichst zu gleichen Tageszeit messen

Warum sollte eine BIA gemacht werden?

Alle gewichtsbezogenen Referenzwerte haben den Nachteil, dass Sie nur das Gesamtgewicht beurteilen, jedoch nicht unterscheiden können, ob das Gewicht durch Muskulatur oder Fettgewebe zustande kommt. Muskelgewebe ist beispielweise wesentlich schwerer als Fettgewebe, weshalb sehr Muskulöse Menschen weit überhöhte Körpergewichte aufweisen. Kraftsportler mit 1,70 Grösse wiegen häufig 90-100 kg und weisen in dieser Gewichtsklasse einen BMI von 31,1 bis 34,6 auf, obwohl sie definitiv nicht adipös sind.

Umgekehrt gibt es viele Frauen, die an sich normalgewichtig sind, dies jedoch auf einen sehr niedrigen Muskulatur- und gleichzeitig hohen Fettanteil zurückzuführen ist.

Insbesondere Frauen, die auf ihre Figur achten und regelmässig Diäten mit den verschiedensten „Methoden“ durchführen, laufen (insbesondere bei den sog. Crash-Diäten) Gefahr infolge von Eiweissmangel während der Diät kein Körperfett abzubauen, sondern körpereigene Muskulatur.

JoJo-Effekt: Nach einem event. BCM(Körperzellmasse)-Verlust durch eine Diät oder Hungern kommt es häufig zu dem bekannten JoJo-Effekt, bei dem durch schnelle Fetteinlagerung häufig wieder das alte Gewicht erreicht wird.

Während der Diät hat sich die Körperstruktur negativ entwickelt: Die Muskulatur hat sich zurückgebildet, während der Fettanteil gestiegen ist. Der Leistungsumsatz ist jedoch, aufgrund der fehlenden Muskulatur, gesunken und bei normalem Essverhalten wird häufig mehr Energie aufgenommen, als verbraucht werden kann. Aus diesem Grund sollte man während einer Ernährungsumstellung (Diät) die BCM-Werte kontrollieren und durch effiziente Bewegung einem Muskelabbau vorbeugen.

Die ParaMediForm ist eine Methode der Ernährungsumstellung, die ein Muskelabbau verhindert.

In der Praxis erleben wir immer wieder, dass gerade Wassereinlagerungen eine wichtige Rolle beim Abnehmen spielen.

Extrazelluläre Wassereinlagerung:
Das Extrazelluläre Volumen kann sich durch äussere Einflüsse enorm vergrössern. Beispielhaft seien folgende Ursachen genannt: Ödembildung bei Herzinsuffizienz, hormonell bedingte Wassereinlagerung (z.B.Östrogene, z.B. in den Wechseljahren), Niereninsuffizienz, Hungerödeme, Venenschwäche, Lymphödeme usw.

Preise für die Messung mit Auswertung und Ernährungsberatung:

Im Rahmen des PMF-Programm CHF 50*

Ohne PMF-Programm:

1x Messung - Dokumentation CHF 89*
5x Messung – Dokumentation – Erklärung -Abo CHF 350*
1x Messung – Dokumentation - Erklärung - Ernährungsberatung CHF 170*

Weitere Konsultationen CHF 85*

Die Messung erfolgt in der Arztpraxis Kaminsky, Embrach.

Terminvereinbarung:

Frau Iris Zehnder

Tel.Nr.    044 865 5678
Mobil      076 493 0688

* plus 8% Mwst.